Mikrofluidik

Mit der Technologie Ansätze in der Fluidtechnik optimieren

Mikrofluidik und gedruckte Sensorik ergänzen sich optimal

Reaktion werden von der Sensorik detektiert   -   die Mikrofluidik ermöglicht Aktionen 

Pipettieren und Dosieren sind Standardprozesse. Die Mikrofluidik ermöglicht eine weitere Form der Fluidtechnik. 

Durch die Möglichkeit der kostengünstigen Herstellung von, auf Folienmaterial basierender, Mikrofluidik, entstehen ganz neue Ansätze und Einsatzmöglichkeiten.  

Durch das Zusammenspiel von Mikrofluidik und gedruckter Elektronik wird die Prozessüberwachung zur Prozessbeherschung.

Flexible Mikrofluidik auf Folientechnologie

Unsere Technologie ermöglicht es Mikrofluidik in Folien zu intergieren. Die Flexibilität geht nicht verloren. Mikrofluidische Schläuche, welche frei positionierbar sind, stellen eine Anwendungsmöglichkeit dar.

Mikrofluidik auf Kunststoffoberflächen

Bekannt aus den Lab-on-Chip Systemen können solide Kunststoffkörper auch mit mikrofluidischen Kanälen realisiert werden.

Mikrobohrungen

Zur Durchleitung, beziehungsweise zum Fluidtransport durch dickere Wandungen setzen wir Mikrobohrungen ein. Durchmesser im Bereich von 50µm oder kleiner sind dabei möglich.